Indisches Mango-Kürbis-Curry

Die indische Küche bietet viele Gewürze und Gewürzmischungen. Ich bin leider kein großer Zimtfan und meide daher Currypulver, die Zimt beinhalten. Also die meisten 😉 Die beste Lösung ist also, selbst zu kochen.

Zutaten für 4 Personen20150223 Curry

  • 2 Möhre
  • 1/2 Hokkaido
  • 1 Glas Kichererbsen
  • 1 Zwiebel
  • 1 grüne Paprika
  • 400 ml Kokosmilch
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 1/2 EL Mangochutney
  • 1 grüne Chili
  • 2 EL Massalagewürz oder Currypulver (ohne Zimt 😉 )
  • 1 Stück Ingwer (knoblauchzehengroß)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Korianderpulver
  • 1/2 Limette
  • 4 Tassen Basmatireis
  1. Das Gemüse vorbereiten: Möhren 20150223 Curry-2und Zwiebel schälen und in kleine Stücke hacken. Den Hokkaido ungeschält in Stücke schneiden. Die Paprika in feine Streifen schneiden und die Kichererbsen unter fließendem Wasser kurz ausspülen, abtropfen lassen und mit dem gesamten Gemüse in einen Topf geben.
  2. Die Gemüsebrühe, Massalagewürz, sehr fein gehackten Ingwer, Knoblauch und die grüne Chili dazugeben und alles einmal aufkochen lassen. Anschließend etwa eine Stunde lang köcheln lassen. Regelmäßig umrühren.20150223 Curry-3
  3. Den Reis aufsetzen und nach Packungsangabe kochen.
  4. Kokosmilch, Koriander, Mangochutney und den Saft einer halben Limetten zum Curry geben und so lange weiter einkochen lassen, bis eine sämige Konsistenz entsteht.

Zubereitungszeit: 90 Minuten

Serviervorschlag: Mit Naan, Chili und Sojajoghurt servieren.

20150223 Curry-4

 

2 Antworten zu “Indisches Mango-Kürbis-Curry”

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Sie können diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>