Pfifferlingshirsotto

Hirse ist meiner Meinung nach ein völlig unterschätztes Lebensmittel. Sie ist nicht nur sehr lecker und einfach zu verarbeiten, sondern auch leicht bekömmlich. Sie enthält viele Mineralstoffe und Spurenelemente wie Eisen, Silizium und Magnesium.

Zutaten für 4 Personen20150201 Hirsotto_-3

  • 200 g Hirse
  • 300 g Pfifferlinge
  • 2 l Gemüse- oder Pilzbrühe
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Margarine
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 4 Steinpilze
  • 3 EL Mandelscheiben
  • 2 Knoblauchzehen
  • Thymian
  • Salz und Pfeffer

1. Die Hirse in einem Sieb unter fließendem Wasser gut abspülen. Die Zwiebel fein hacken und in etwas Öl in einem Topf anschwitzen. Die Hirse dazugeben und eine Minute unter ständigem Rühren anrösten.

2. Jetzt den Zitronensaft und teilweise die Brühe hinzugeben. Wie beim Risotto nicht alles auf einmal, sondern in 400-ml-Schritten ablöschen und erst wieder etwas dazugeben, wenn die Flüssigkeit fast verdampft ist. Auf mittlerer Hitze kochen und ständig umrühren!20150201 Hirsotto Pfanne

3. Die Pfifferlinge in einer Pfanne abraten, bis sich reichlich Röstaromen gebildet haben und sie leicht Farbe bekommen.

4. Kurz nachdem Brühe komplett im Risotto ist (nach etwa 25 Minuten) können die Pilze und die gehackten Frühlingszwiebeln hinzugegeben werden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Margarine einrühren.

5. Die Steinpilze längs halbieren und in Öl anbraten. Die Knoblauchzehen ganz oder halbiert dazugeben. Kurz bevor die Pilze fertig sind, den Thymian hinzufügen. Dieser darf nicht zu lange gebraten werden, da er sonst bitter wird.

6. Den Teller anrichten. Wenn die Steinpilze auf dem Teller sind, können die Mandeln im Knoblauch-Thymian-Öl kurz angebraten werden. Dann dekorieren.

20150201 Hirsotto_

 

Zubereitungszeit: 45 Minuten

2 Antworten zu “Pfifferlingshirsotto”

  1. Jetzt hast du mich ehrlich gesagt verwirrt. Ich dachte, Reis ist ohnehin glutenfrei?
    Es ist auf jeden Fall mal eine tolle Alternative zu dem üblichen Risotto, aber ich glaube, da ist dir ein kleiner Denkfehler unterlaufen ;).

    • Liebe Franzi, danke für den Hinweis! ich habe mich da etwas doof ausgedrückt und den Text geändert. Es bezog sich auf andere Risottoalternativen, die meist glutenhaltig sind. Der Reis wird da oft durch Graupen oder Dinkel ersetzt. Ich wollte eine Alternative bieten zu Reis, die aber – wie Reis auch – glutenfrei ist. Aber du hast Recht, das wurde nicht deutlich 😉 Danke dir und liebe Grüße!

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Sie können diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>