Seitanbraten

Weihnachten steht vor der Tür, und viele fragen sich, was sie denn Festliches auftischen könnten. Bei mir gibt es dieses Jahr Seitanbraten.

Zutaten:braten

  • 250 g Seitan Fix
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Soja- oder Hafermilch
  • 1 EL Senf
  • Paprikagewürz
  • 50 g Semmelbrösel oder Hartweizengrieß
  • 1 rote Zwiebel
  • Salz, Pfeffer

Den Seitan Fix mit Gewürzen, Grieß und den gehackten Zwiebelstückchen in eine Schüssel geben. Jetzt Milch und Brühe hinzufügen und kneten, bis eine feste Masse entsteht. Den Teig zu einer Rolle formen und in Alufolie einpacken. Bei 150°C 45 Minuten lang in den Ofen legen. Immer mal wieder umdrehen.

Den Braten in 3 cm dicke Scheiben schneiden und dann in einer Pfanne kurz anbraten. Mit Bratensoße servieren.

Passt sehr gut zu Pastinakengnocchi.

Zubereitungszeit: 55 Minuten

15 Antworten zu “Seitanbraten”

        • Ich habe mehrere Essen vorzubereiten. Wie genau ich das aufteile, habe ich mir noch nicht überlegt. Es gibt sicherlich Maronensuppe / Kartoffelrolle / Rosmarinkartoffeln mit Seitanbraten und gebratenem Fenchel / Rouladen mit Winterlichem Gratin aus Blumenkohl, Möhren, Kohlrabi und Fenchel und als Dessert Speculana oder Spekulatiusmuffins. Die Rezepte findest Du auf meinem Blog.
          Bei Freunden gibt es Raclette, da werde ich auch noch vegane Optionen zu posten. Und nächste Woche tüftel ich sicher noch etwas Neues aus, da wir Adventsessen haben und ich mir noch keine Gedanken gemacht habe.

          Liebe Grüße 🙂

  1. Das klingt gut, bei mir sieht die Planung ähnlich aus. Nach 2 Jahren Weihnachtsmenü frage ich mich dieses Jahr allerdings, ob ich nicht auf Fleischersatz verzichten und einfach ein leckeres Gemüse-Hauptgericht wie Pilzragout auf Muschelnudeln oder ein Pilzrisotto machen soll. Aber irgendwie hat man doch den Wunsch nach einem traditionellen Weihnachtsessen mit Knödeln und Rotkohl. Ich schwanke 🙂

    • Ja, Pilzrisotto gibt es vielleicht auch. Ich bin auch nicht so der Fleischersatzfan. Allerdings experimentier ich sehr gerne mit Seitan. Solange man es nicht fertig kauft, sind der Phantasie ja keine Grenzen gesetzt. Ich hab noch ein tolles Rezept für gefüllte, große Muschelnudeln. Schaff ich sicher auch noch vor Weihnachten… 🙂

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Sie können diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>