Umami-Champagner-Risotto

In meinem aktuellen „Umami“ Kochkurs mache ich ein leckeres Champagner-Risotto, dass ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte!

Der Geschmack ist einfach rund, die Säure leichter und angenehmer als bei einem trockenen Weißwein und Hefeflocken bringen das gewisse Etwas, das den Geschmack erst „umami“ macht. Natürlich könnt ihr das Rezept auch mit einem etwas kostengünstigeren Sektgetränk zubereiten – ich empfehle dann einen Crément, den man durchaus schon für 5-6 Euro bekommt. Und da ihr nicht die ganze Flasche braucht, habt ihr direkt schon den passenden Drink, den man entweder beim Kochen, Anstoßen und zum Essen trinken kann!

Zutaten

  • 40 g Alsan
  • 1 Zwiebel, sehr fein gehackt
  • 300 g Risottoreis
  • 300 ml Champagner oder Crement
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Hefeflocken
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer
  • Pankomehl, kurz geröstet
Umami Champager Risotto

Zubereitung

  1. Alsan im Topf erhitzen, Zwiebel darin weich dünsten.
    Reis unterrühren und andünsten bis er glasig wird. Mit 1⁄2 der Champagnermenge ablöschen und alles einkochen lassen.
  2. Heiße Gemüsebrühe kellenweise dazugeben und unter ständigem Rühren runterköcheln lassen.
    Wenn die Brühe verbraucht ist, den restlichen Champagner dazugeben. Nicht zu häufig rühren, da sonst zu viel Stärke freigesetzt wird. Kochzeit insgesamt sind etwa 20 Minuten.
  3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Hefeflocken unterrühren. Pankomehl kurz mit etwas Alsan in der Pfanne anrösten und das Risotto damit dekorieren.

 

Dazu passt derzeit ganz fantastisch Spargel oder Kirschtomaten aus dem Ofen. Die auf dem Foto zu sehenden Köfte-Spießchen sind auch Teil meines Kurses. Hier gibt´s bald neue Termine, die ihr natürlich hier direkt findet.